3. April 2017

Gemeinde auf Kurs: Gemeindeversammlung 2017

Auf der Gemeindeversammlung 2017 gab es viele gute Nachrichten:

Die Kasse hat mal wieder gestimmt. Die vier zur Wahl stehenden Presbyteriumsplätze sind mit vier starken Kandidaten wiederbesetzt worden. Der zweigeteilte Arbeitsbericht des Presbyteriums und des Pfarrers enthielt eine Fülle von Aktivitäten, auf die die Gemeinde im Berichtsjahr 2016/2017 zufrieden zurückschauen konnte.

Einige Sorgenfalten bescherten mal wieder die Finanzen. Keine dramatischen Einbrüche, aber doch Entwicklungen, die die Gemeinde zumindest aufmerksam machen sollten. Durch den Religionsunterricht in Brüssel wird der Besoldungsanteil der Gemeinde für Pfarrer Jacobi nun in einem geringeren Maße refinanziert. Und die Entnahme aus den Rücklagen muss beschränkt bleiben, mehr noch: Hier und da muss sogar auch wieder etwas angespart werden. Nicht einfach, wenn zum Beispiel Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten für das in diesem Jahr wohl 100jährige Pfarr- und Gemeindehaus zu Buche schlagen. Das Presbyterium hat dies alles aber im Blick und hofft weiterhin auf gute Einnahmen durch Mitgliederbeiträge und Spenden.

Wir können uns in 2017 deshalb unbeschwert freuen auf „500 Jahre Reformation“ sowie auf „50 Jahre Pfarrstelle DEGPA“.